Woman enjoying happiness and hope on spring

Frühjahrsputz von Innen!

Die Tage sind merklich länger, es wird heller und die Sonne scheint gegen die ungeputzten Scheiben. Höchste Zeit also für den Frühjahrsputz. Haben Sie auch vor Ostern den Putzlappen und Eimer geschwungen? Wahrscheinlich. Schließlich will man es zum Frühjahr sauber und einladend haben.

Und endlich mal wieder entrümpeln und sich von Dingen trennen, die man in den letzten Monaten schon völlig vergessen hatte und sicher auch in den nächsten 12 Monaten nicht mehr braucht.

 

Aber machen Sie auch eine innere Reinigung? Wenn nicht, dann ist es jetzt höchste Zeit, sich in diesem Jahr auch mal um Ihre Seele zu kümmern und auch dort aufzuräumen.

Hier kommen die ultimativen 5 Reinigungsmittel für den Frühjahrsputz für die Seele

 

1. Ballast abwerfen

Hegen und pflegen Sie Ihre positiven Gedanken im Kopf. Es lohnt sich!

Schleppen Sie eine Menge negativer Gedanken an Erlebnisse herum, die nicht wirklich gut, um nicht zu sagen, die mies gelaufen sind? Der Frühling ist die Zeit des Neubeginns. Die Natur erneuert sich jedes Jahr wieder. Tun sie das auch mit Ihren Gedanken. Alles Vergangene ist eben…vergangen und somit nicht mehr zu ändern.

 

Manchmal schwer anzunehmen, aber so ist es. Also ist es auch völlig unnötig, daran festzuhalten. Lösen Sie sich von negativen Gedanken und versuchen Sie ganz bewusst, sich auf positive Dinge zu konzentrieren.

Tipp: Verzichten Sie mal eine Weile auf die Nachrichten im Fernsehen oder die Tageszeitung. Vielleicht werden Sie denken, dass sei völlig unmöglich, schließlich müsse man sich informieren. Ist es aber für Ihre Seele wirklich heilsam, sie ausschließlich mit Bildern des Grauens von Flugzeugabstürzen, Kriegen und Umweltkatastrophen zu füttern?

 

2. Frische Luft tanken

Gerade jetzt im Frühling ist die Luft noch frisch, kühl und rein. Versuchen Sie, so viel wie möglich davon einzuatmen. Machen Sie ganz bewusst und gezielt Atemübungen. Die alte Luft so tief und lange wie möglich ausatmen und so lange und so viel davon wie möglich wieder einatmen. Das 10 mal hintereinander

 

Tipp: Morgens vor dem offenen Fenster ein paar Dehnübungen machen wirkt schon Wunder.

 

3. Sonnenstrahlen nutzen

Genießen Sie Ihre Urlaubserinnerungen mit allen Sinnen!

Nutzen Sie jede Möglichkeit, an die Sonne zu kommen. Besonders die Frühjahrssonne tut gut. Wir sind noch vollständig bekleidet und müssen uns keine Gedanken um die Hautschädigung zu machen. Aber das helle Licht ist nicht nur ein Garant für gute Laune, sondern es verhilft dem Körper, Vitamin D zu produzieren.

 

Tipp: Verabreden Sie sich mit der Kollegin doch mal für einen Spaziergang in der Mittagspause und nicht wie gewöhnlich in der Kantine oder dem Café. Und nutzen Sie anstelle von Auto, Bus oder Bahn doch mal wieder das Fahrrad oder gehen zu Fuß. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

 

4. Fitness von Innen

Es liegen wieder ein paar schokoladenhaltige Feiertage hinter uns. Wir alles haben mit der Familie oder mit Freunden gut gegessen und getrunken. Das muss auch sein! Aber das Frühjahr ist wieder die Zeit von frischem Obst und Gemüse mit Unmengen von Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Mineralstoffen. Nutzen Sie das richtig aus.

Besonders jetzt ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig!

Verzichten Sie einfach mal eine Weile auf Fleisch und Wurst. Es gibt unendlich viele Alternativen. Und es fühlt sich zudem noch richtig gut an! Wir alle wissen mittlerweile, wie lebende Wesen zur Fleischproduktion gehalten werden, auch wenn die Bilder von „glücklichen“ Hühnern, Schweinen und Rindern auf den Wurstpackungen sind. Abgesehen von den ethischen Gesichtspunkten ist aber auch der gesundheitliche Aspekt von Fleisch, dass mit Hormonen, Wachstumsbeschleunigern und Antibiotika vollgestopft ist, nicht zu verachten.

Tipp: Ersetzen Sie eine Fleischmahlzeit, und damit meine ich auch das Wurstbrot oder das Leberkäs-Semmel, am Tag durch eine vegetarische Alternative! Glauben Sie mir, nach einer kurzen Weile schon wird es Ihnen nicht mehr fehlen.

 

5. Couch oder Leben?

Machen Sie mal richtig "Party"

Welche Jahreszeit eignet sich besser als das Frühjahr, um endlich wieder runter vom Sofa zu kommen und sich ins Leben zu stürzen. Egal, ob Sie ein Single oder eine verheiratete Frau und Mutter sind, es gibt genügend Möglichkeiten. Nutzen Sie alle Gelegenheiten, sich mit Freunden zu treffen, etwas zu unternehmen und Ihr Leben zu füllen mit wunderbaren Erlebnissen.

Das hilft ungemein, sich von negativen Gedanken zum einen abzulenken, zum anderen aber auch, gar keine schlechten Gefühle in der Zukunft mehr hochkommen zu lassen. Wenn Sie voll von spannenden und bereichernden Erlebnissen sind, kann es schließlich immer weniger schlechte Erinnerungen geben. Und dafür kann dann der Frühjahrputz in der Wohnung ruhig etwas schneller ausfallen.

Zusammengefasst

Mit diese 5 „Reinigungsmitteln“ für den inneren Frühjahrsputz können Sie richtig durchstarten in einen tollen Frühling. Sie werden merken, dass nicht nur die (befürchtete?) Frühjahrsmüdigkeit ausbleibt, sondern auch, dass Sie eine unglaublich „aufgeräumte“ Stimmung und Ausstrahlung haben. Und das kommt auch bei anderen gut an!

 

Über Nicole Läbe

Jede Frau hat enorm viele Potentiale und Fähigkeiten in sich. Mein Wunsch und Ziel ist es, dass Sie wieder mehr Zugang zu den vorhandenen Potentialen erlangen und diese Schritt für Schritt entwickeln können, hin zu einem erfolgreichen, erfüllten und authentischen Leben, sowohl beruflich als auch privat!

Schauen Sie auch

Schon ein paar Minuten Ruhe und Entspannung reichen aus, um den Akku wieder aufzuladen.

Raus aus der Stressfalle Teil 2

2 Kommentare

  1. Frühjahrsputz von außen und von innen hilft total. Sachen, die ich nicht mehr brauche, habe ich gestern in einem Umsonst-Laden abgegeben, auf dem Balkon aufgeräumt und mit meinem Partner neue Kräuter gepflanzt. Man glaubt kaum, wie solche scheinbare Kleinigkeiten wieder mehr Frische geben.

  2. Nicole Chr. Läbe

    Tja, es ist wirklich unglaublich, wie solche “Reinigungspeozesse” neue Energien bringen. Schön, dass Du auch schon solche Erfahrungen gemacht hast.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>